live edited recording by students of the Academy of fine Arts @ Porgy&Bess Jazz and Music Club

live edited recording by students of the Academy of fine Arts @ Porgy&Bess Jazz and Music Club

Edgar Tones & The Su’sis with The Big Band DO 12. JANUAR 2017 Porgy&Bess Anspruchsvoll und abwechslungsreich: musikalisches Vergnügen auf höchstem Niveau, das noch dazu unverschämt ansteckend daherkommt, genau dafür stehen Edgar Tones & The Su’sis. Die Musik ist ein kunstvoller Mix aus Jazz, Swing & elektronischer Musik der vor...
175 ans de Photographie

175 ans de Photographie

                19 août 1839/2014 Bonjour Monsieur Daguerre: JOYEUX ANNIVERSAIRE!   Das Geschenk an die Welt Erschienen in: FAQ N°27, Mai/Juni 2014 http://www.faq-magazine.com/magazine/2014/27/faq-27.html Das Medium Fotografie feiert 2014 sein 175. Jubiläum. Ein Rückblick auf den fotografischen Urknall namens Daguerreotypie. Dieses Verfahren besteht in einer...
Reconstructing Wittgenstein

Reconstructing Wittgenstein

Sorry, this entry is only available in German.
Biennale Venedig 2011 –  Franz Pomassl DJ

Biennale Venedig 2011 – Franz Pomassl DJ

Biennale Venedig 2011 –  Franz Pomassl DJ at the opening party  at Antichi Granai – Hotel Cipriani
(Deutsch) Satelliten live Übertragung von Beirut nach Betlehem

(Deutsch) Satelliten live Übertragung von Beirut nach Betlehem

Film- und Fernsehstudio | Doz. Bettina Henkel Der Höhepunkt der Konzert Tour “Palestine remains my melody” von  Marwan Abado (Amman, Damascus, Aleppo, Saida, Beirut) war das Konzert im UNESCO-Palace in Beirut. Mit Unterstützung von Al Arabia TV und dem Medienlabor (Forschungslabor Film und Fernsehen) der Akademie der bildenden Künste übertrugen...
(Deutsch) Tableau vivant

(Deutsch) Tableau vivant

Sorry, this entry is only available in German.
(Deutsch) MemScreen

(Deutsch) MemScreen

  Das Projekt MemScreen ist ein Art Based Research Project gefördert im PEEK Programm des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF). Das Projekt wird am Forschungslabor Film und Fernsehen an der Akadmie der bildenden Künste gemeinsam von Tal Adler, Friedemann Derschmidt (Projektleitung), Karin Schneider und Attila Kosa durchgeführt.  ...

Facilities

Räumlich besteht das Sound Studio aus mehreren multifunktionellen Einheiten:
• Proberaum
• Lounge
• Workstation
• Studio

Equipment

Die Ausstattung der Sound Studio Facilities sind nicht für den Verleih bestimmt. Dafür gibt es den für das IBK (Institut für bildende Kunst) zentral eingerichteten Geräteverleih: http://ibk.akbild.ac.at

Arbeits- und Zugangsregelungen – Soundstudio

Siehe auch:
Allgemeine Werkstättenordnung
Besondere Werkstättenordnung Studio

Proberaum

Vorraussetzung zu selbständigem Arbeiten ist die gültige Inskription und die Aufnahme auf die Proberaum-Schlüsselliste.
Terminreservierungen erfolgen über die vor dem Proberaum ausgehängten Studiobenützungslisten.
Eine detailierte Liste von mitgebrachten Instrumentarien muss beim Portier hinterlegt werden.
Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Lounge

Soundstudio Sozialraum. Voraussetzung hier ist die Aufnahme auf die Lounge-Schlüsselliste. Dies geschieht durch den erfolgreichen Besuch der LV Sound und durch eine individuelle Genehmigung (Projektorientiert – Konzepteinreichung mind. 6 Wochen im Voraus) der Soundstudio Leitung.
In diesem Konzept muss klar ersichtlich sein, was vom Studio erwartet bzw. benötigt wird, welche externen Ressourcen eingebracht werden, ob das Projekt gefördert ist und wenn ja in welcher Höhe, sowie ein Zeitplan zur Umsetzung. Wenn die Verwirklichung im Rahmen des Labors möglich erscheint, findet ein gemeinsamer Vorbesprechungstermin statt.
Alternativ besteht auch noch die Möglichkeit ein Projekt gemeinsam mit dem Soundstudio Team zu entwickeln (an der 6 wöchigen Vorlaufzeit ändert sich dadurch nichts).

Workstation

Voraussetzung hier ist der erfolgreiche Besuch der LV Sound und die Aufnahme auf die Workstation-Schlüsselliste.
Ein Arbeiten an den Geräten in der Workstation ist nur unter Aufsicht und der Anwesenheit von Sound Studio Mitarbeitern möglich.
Die Termine, nach Maßgabe der Möglichkeiten, sind entweder persönlich oder per mail zu koordinieren.

Studio

Das Forschungslabor ist mit Mitteln der Infrastrukturförderung ausgestattet worden und ausdrücklich der künstlerischen Forschung gewidmet. Das heißt in erster Linie steht das Labor Lehrenden und externen geladenen Künstlern zu Forschungszwecken zur Verfügung. Studierende der Akademie können allerdings projektbezogen die Möglichkeiten des Labors nach Maßgabe der Möglichkeiten nützen, nachdem sie rechtzeitig (mind. 6 Wochen im Voraus) Konzept und Umsetzungsplan bei der Soundstudio Leitung einreichen. In diesem Konzept muss klar ersichtlich sein, was vom Studio erwartet bzw. benötigt wird, welche externen Ressourcen eingebracht werden, ob das Projekt gefördert ist und wenn ja in welcher Höhe, sowie ein Zeitplan und alternativ 3 Terminvorschläge zur Umsetzung. Wenn die Verwirklichung im Rahmen des Labors möglich erscheint, findet ein gemeinsamer Vorbesprechungstermin statt.
Vorkenntnisse: Tontechnische Ausbildung ist erforderlich!

Previous postStudio Next postInfrastruktur Computer Labor