175 ans de Photographie

175 ans de Photographie

                19 août 1839/2014 Bonjour Monsieur Daguerre: JOYEUX ANNIVERSAIRE!   Das Geschenk an die Welt Erschienen in: FAQ N°27, Mai/Juni 2014 http://www.faq-magazine.com/magazine/2014/27/faq-27.html Das Medium Fotografie feiert 2014 sein 175. Jubiläum. Ein Rückblick auf den fotografischen Urknall namens Daguerreotypie. Dieses Verfahren besteht in einer...
Reconstructing Wittgenstein

Reconstructing Wittgenstein

Sorry, this entry is only available in German.
Biennale Venedig 2011 –  Franz Pomassl DJ

Biennale Venedig 2011 – Franz Pomassl DJ

Biennale Venedig 2011 –  Franz Pomassl DJ at the opening party  at Antichi Granai – Hotel Cipriani
(Deutsch) Satelliten live Übertragung von Beirut nach Betlehem

(Deutsch) Satelliten live Übertragung von Beirut nach Betlehem

Film- und Fernsehstudio | Doz. Bettina Henkel Der Höhepunkt der Konzert Tour “Palestine remains my melody” von  Marwan Abado (Amman, Damascus, Aleppo, Saida, Beirut) war das Konzert im UNESCO-Palace in Beirut. Mit Unterstützung von Al Arabia TV und dem Medienlabor (Forschungslabor Film und Fernsehen) der Akademie der bildenden Künste übertrugen...
(Deutsch) Tableau vivant

(Deutsch) Tableau vivant

Sorry, this entry is only available in German.
(Deutsch) MemScreen

(Deutsch) MemScreen

  Das Projekt MemScreen ist ein Art Based Research Project gefördert im PEEK Programm des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF). Das Projekt wird am Forschungslabor Film und Fernsehen an der Akadmie der bildenden Künste gemeinsam von Tal Adler, Friedemann Derschmidt (Projektleitung), Karin Schneider und Attila Kosa durchgeführt.  ...

 

Colabs ist die medien- und laboreübergreifende Kollaboration des Forschungslabor Sound / Soundstudio sowie des Forschungslabor Film & Fernsehen / Medienlabor, des Computerstudios und des Labors für Fotografie an der Akademie der bildenden Künste Wien. Der medienübergreifende Wissensaustausch soll hier angeregt und intensiviert werden. Im Zeitalter zunehmender Medienkonvergenz im Kunstfeld ist das Zusammenlegen der jeweiligen Kompetenzen und das Nützen von laborübergreifenden Synergien besonders wichtig.

Die Hybridisierung der Aufnahmetechniken und Produktionspraktiken, sowie die sich verändernde Rolle von Kunst im digitalen Zeitalter an der Schnittstelle Theorie und Praxis war der Ausgangspunkt für diese Zusammenarbeit. Aus diesem Grunde werden in Zukunft laufende Workshops von den Laboren angeboten, die medienübergreifend, know how anbieten sollen. Zu diesem Zweck werden besonders auch SpezialistInnen aus der Praxis (Film-, Foto- und Sound/Kunstbranche) zu diesen Workshops als ReferentInnen eingeladen.

Die Plattform http://colabs.akbild.ac.at dokumentiert die Leistungen der Labore am Hause und dient der Präsentation von künstlerisch-wissenschaftlichen Ergebnissen. Die Studierenden finden hier einen Überblick über die Kompetenzen und die Arbeitsmöglichkeiten an den jeweiligen Laboren.

 

Bettina Henkel  –  Thomas Freiler  –  Franz Pomassl  –  Richard Hilbert  –  Friedemann Derschmidt  –  Simone Bader